Moderne Kompetenzentwicklung im Dialog

Willkommen beim Dialog über die Entwicklung der Kompetenzen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

und Qualifikationsstufen sorgfältig abgestimmte Kompetenzanforderungsprofile.
Durch „Kompetenzentwicklung im Dialog“ wird es Führungskräften und Mitarbeitern ermöglicht, in einem vertraulichen Gespräch eine fundierte Standortbestimmung der persönlichen Arbeitssituation und der persönlichen Kompetenzentwicklung vorzunehmen. Basis hierfür sind Selbst- und Fremdeinschätzungen des jeweiligen individuellen Ausprägungsgrads der aufgelisteten Kompetenzen. Die eigens hierfür entwickelte, Internet-fähige Software macht die „Kompetenzentwicklung im Dialog“ einfach und unterstützt den Dialog zwischen Mitarbeiter und Vorgesetztem. Dabei können Stärken und gegebenenfalls individuelle Entwicklungsbedarfe ermittelt und bei Bedarf gezielte Maßnahmen zur Weiterentwicklung der eigenen Kompetenzen abgestimmt werden.

„Kompetenzentwicklung im Dialog“ wurde von der Konkret Consult Ruhr GmbH (Dipl. Soz. Thomas Risse und Dipl. Päd. Jochen Schneider) zusammen mit dem Pflegewissenschaftler Christoph Bräutigam vom Institut für Arbeit und Technik in kontinuierlicher Abstimmung mit Fachexperten der „Franziska Schervier“ Altenhilfe gem. GmbH im Rahmen des Projekts „Talente entdecken, Potenziale entwickeln“ entwickelt. Die technische Umsetzung erfolgte durch unseren langjährigen Partner, die ITEBO GmbH in Osnabrück.

Die gezielte individuelle Entwicklung und Förderung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird in allen Fachbereichen immer wichtiger. Damit wollen wir sicherstellen, dass wir unseren Kunden qualitativ hochwertige Versorgungsangebote und unseren Mitarbeitern attraktive Arbeitsbedingungen bieten können.

An erster Stelle steht natürlich die Entwicklung der fachlichen Kompetenz. Aber auch die sog. Schlüsselkompetenzen nehmen an Bedeutung zu, ohne die das Fachwissen und die wissensbezogenen Fertigkeiten nicht oder nur unvollkommen in praktisches Handeln umgesetzt werden können. Eigenverantwortlich arbeiten, sich selbst gut organisieren, mit Kollegen produktiv kooperieren, sich und andere vor Überforderung schützen und Mitarbeiter wertschätzend und zielorientiert führen sind Beispiele für solche grundlegenden Schlüsselkompetenzen.

„Kompetenzentwicklung im Dialog“ soll Führungskräfte und Mitarbeiter aller Fachbereiche in den Einrichtungen der „Franziska Schervier“ Altenhilfe gem. GmbH dabei unterstützen, die persönliche Kompetenzentwicklung systematisch und kontinuierlich in Abstimmung mit den betrieblichen Anforderungen und persönlichen Entwicklungswünschen anzugehen.

„Kompetenzentwicklung im Dialog“ enthält daher auf die jeweiligen Anforderungen der unterschiedlichen Berufsgruppen